Über Uns

Das Sanatorium Waldfrieden ist ein Heim für chronisch psychisch kranke Erwachsene und dabei eine privat-gewerbliche Einrichtung in der Gesellschaftsform einer GmbH mit mildtätigem Status.


Geschichte

Die Geschichte unseres Hauses erstreckt sich über einen Zeitraum von rund 50 Jahren – beginnend als Lungensanatorium – entwickelte es sich in den 70-er Jahren zu einer Einrichtung für chronisch-psychisch kranke Erwachsene.

Heute leben in unserem Haus 95 Bewohner – 15 davon in einer geschlossenen Abteilung. Die Krankheitsbilder erstrecken sich über den gesamten schizophrenen Formenkreises, wobei es sich in sehr vielen Fällen um Mehrfachdiagnosen handelt. So finden auch Menschen mit Morbus Alzheimer bzw. Altersdemenz, Suchtkranke, Morbus Parkinson und Chorea Huntington bei uns ein neues Zuhause.

Da wir eine sehr breit gefächerte Altersstruktur haben ist es für uns eine Selbstverständlichkeit zum Einen unseren jungen Bewohnern mit dem Ziel der Wiedereingliederungsfähigkeit unterstützend zur Seite zu stehen, zum Anderen dem alt gewordenen Bewohner fürsorglich und mit umfassender pflegerischer Versorgung ein Zuhause zu geben.

Die aktuelle Altersspanne zieht sich derzeit von Mitte / Ende 20 bis Ende 80 Jahre, darunter leben Menschen mit einer Verweildauer von über 30 Jahren bei uns.

Leitbilder

Unser Unternehmensleitbild

Wir leisten eine Arbeit, die geprägt ist von einem harmonischen, konstruktiven Miteinander, sowie von Toleranz und Wertschätzung. Wir sehen uns als lernende Organisation, die in der Lage ist, eigenes Verhalten zu reflektieren und durch ständige Anpassung an neue Situationen reift.
Der Leitgedanke unseres Handelns ist: Soviel Freiheit, wie möglich – so wenig Einschränkung, wie nötig. Dies ermöglicht uns, Entfaltungsmöglichkeiten des Einzelnen zu erkennen und zu fördern, so dass die größtmögliche Übereinstimmung von Körper, Geist und Seele erreicht wird.
Als verlässlicher Partner für unsere Mitarbeiter bieten wir einen angenehmen und sicheren Arbeitsplatz. Als Team arbeiten wir an einem tragfähigen Miteinander, das sich durch Kompetenz, Kritik- und Kommunikationsfähigkeit, sowie ausgeprägtem Qualitätsbewusstsein auszeichnet. Unterstützt wird dieses Bemühen durch regelmäßige Fortbildung in allen Bereichen des Unternehmens.
Qualität ist für uns eine messbare Größe, die durch Standards definiert wird und durch permanente Weiterentwicklung und Reflektion den jeweils aktuellsten Stand erreicht.
Durch laufendes Kosten-Controlling stellen wir unsere Wirtschaftlichkeit sicher. Dabei wird auf einen besonders sparsamen Umgang mit Ressourcen geachtet. Mit den vorhandenen Mitteln wird eine bestmögliche Leistung angestrebt.

Unser Pflegeleitbild

Die Würde des Menschen steht bei allen betreuerischen und pflegerischen Maßnahmen an erster Stelle.
Die Gewohnheiten und Bedürfnisse von jedem Einzelnen werden angenommen und respektiert.
Jedem Bewohner wird bei der Erhaltung und Wiederfindung der Selbständigkeit größte Aufmerksamkeit geschenkt. Das kann auch bedeuten – „Pflege mit der Hand in der Hosentasche“.
Bei der ganzheitlichen Betrachtung des Bewohners sehen wir die psychischen, physischen, kulturellen und sozialen Gegebenheiten, wir nehmen sie an und berücksichtigen sie bei allen pflegerischen und therapeutischen Maßnahmen.
Den Menschen in seiner derzeitigen Situation zu akzeptieren. Fähigkeiten, Ressourcen durch fordern zu fördern.

Zertifizierung

Wir legen großen Wert auf eine qualitativ hohe und individuell bewohnerbezogene Arbeit. Daher haben wir unser Qualitätsmanagement nach den Regeln der DIN EN ISO 9001/2000 plus für den Pflegebereich aufgebaut und sind seit November 2004 als erste Einrichtung unseres gesamten Landkreises und mit einer der ersten Einrichtungen des Landes Baden-Württemberg erfolgreich zertifiziert.


Führungsteam

Carsten Janke

Geschäftsführung

Katrin Berents-Neumann

Geschäftsführung

Matthias Metzger

Einrichtungsleitung